Das perfekte Accessoire zum Sommer – von Kropfkette bis Charivari

Sommerzeit ist Dirndl und Lederhosen Zeit.

Mittlerweile ist das Dirndl sowie die Lederhose weit über die österreichischen und deutschen Grenzen hinaus bekannt. Ob jung oder alt – fast ein jeder zeigt sich heute begeistert von diesen traditionellen Kleidungsstücken und lässt so eine alteingesessene Tradition wieder aufleben.

Traditionell gesehen wurden das Dirndl und die Lederhose schon seit Anfang des 19. Jahrhunderts und letztere sogar im Mittelalter getragen. Anfänglich gehörte vor allem die ländliche Bevölkerung zu den Trägern. Erst mit der Entwicklung der Städte und des Bürgertums entwickelten sich Trends und Moden, welche sich ständisch sowie regional unterschieden. So kleidete sich ein Diener anders als ein Kaufmann. War es in der einen Region üblich die Goldhaube zum Dirndl zu tragen, waren anderenorts beispielsweise weiße Kniestrümpfe angebracht.

Da vor allem das Bauerntum lange Zeit untergeordnet war, gibt es kaum Aufzeichnung über die Verwendung von Trachtenschmuck wie wir ihn heute kennen. Mit der Zeit aber wurde das Ur-Bedürfnis sich zu schmücken immer größer. So entwickelten sich nicht nur traditionelle Kleidungsstücke immer formenreicher und anspruchsvoller, sondern passte sich auch die Reichhaltigkeit des Schmucks an.

Heutzutage aber scheint der traditionelle Schmuck zur Tracht vielerorts wieder in Vergessenheit zu geraten. Und das obwohl Schmuckstücke wie die Kropfkette, Filigranknöpfe, Haubennadeln oder auch das Charivari nicht nur toll zum Dirndl oder der Lederhose aussehen, sondern auch neu inszeniert ein Hingucker sind.

Die Kropfkette

Diese wurde und wird traditionsgemäß straff am Hals zum Dirndl getragen und bietet so schon einen tollen Blickfang. Aber auch doppelt gewickelt am Arm sieht die Kropfkette toll aus und ist ein außergewöhnliches Accessoire zu Jean & Co.

Haubennadeln

Traditionell zum Trachtentuch oder -haube getragen, kann man diese auch im Alltag oder zum Dirndl als Haarnadel verwenden um langes Haar in einem Knoten nach oben zu binden.

Trachtenknöpfe

Ob filigrane Kugelknöpfe oder Münzknöpfe – zur Lederhosen sowie dem Trachtensakko gehören echte, originale Knöpfe aus der Zeit.

Charivari

Traditionell wird das Charivari zur Lederhose oder dem Dirndl getragen. Die kleinen Anhänger umfassen Tierkrallen, Maderzähne, silberne Pferde- oder Kuhanhänger, Bergkristalle sowie Münzanhänger. Einzeln sehen diese auch toll als trachtige Anhänger um den Hals getragen aus.

Diese und noch zahlreiche weitere traditionelle und original Schmuckstücke aus der Zeit um 1900 sind bei Münzen, Kunst und Antiquitäten Schwaighofer zu fairen Preise zu finden. Überzeugen Sie sich selbst von unsere großen Auswahl.

nl-1

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.